Bewertung aktueller Entwicklungen der sozialpsychiatrischen Versorgung
auf Basis des Capabilities-Approaches und der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen
stage image

Teilprojekt A

Titel

Neuausrichtung der sozialpsychiatrischen Versorgung für erwachsene psychisch kranke Menschen durch Impulse aus dem SGB XII (resp. SGB IX)

Federführend
Inhalt

Teilprojekt A erforscht im Rahmen einer dreijährigen Studie die biopsychosoziale Gesundheitslage sowie die gemeinde- und sozial-psychiatrische Versorgungssituation psychisch erkrankter erwachsener Menschen in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern vor dem Hintergrund der Leistungen der Eingliederungshilfe nach §54 SGB XII. Im Fokus steht dabei das Konzept der Ambulanten Sozialpsychiatrie (ASP), das seit seiner Einführung im Jahr 2014 zu maßgeblichen Veränderungen in der Ausgestaltung von Eingliederungshilfeleistungen für chronisch psychisch erkrankte Menschen nach dem Zwölften Sozialgesetzbuch geführt hat. Das Teilprojekt untersucht, ob der Status Quo und die Entwicklung von Menschen in diesem neuen Versorgungskonzept in Hamburg einen Unterschied zur Situation von Eingliederungshilfeempfänger_innen in Mecklenburg-Vorpommern aufweisen. In Abbildung 1 ist das Studiendesign des Teilprojekts schematisch dargestellt. Mittels standarisierter Fragebögen werden die Studienteilnehmer_innen über einen Verlauf von zwei Jahren insgesamt dreimal zu Teilhabe- und Verwirklichungschancen, dem Grad der erlebten Inklusion, ihrem Selbstwirksamkeitserleben, dem eigenständigen Umgang mit ihrer Erkrankung, ihrer Krankheitsschwere, ihrer Lebensqualität sowie ihrer Zufriedenheit mit der erhaltenen Betreuung befragt. In Mecklenburg-Vorpommern wird zudem der Zielerreichungsgrad von Hilfeplanzielen erhoben. Des Weiteren  werden mittels leitfadengestützter Interviews mit ASP-Nutzer_innen sowie operativ tätigen Fachkräften Entwicklungen und Herausforderungen, die mit der ASP-Einführung in Zusammenhang stehen, qualitativ rekonstruiert und kontextualisiert.

Auf einschlägigen wissenschaftlichen Tagungen werden Studiendesign und Ergebnisse der Befragung in regelmäßigen Abständen vorgestellt. Zudem ist das Teilprojekt in der Projektdatenbank Versorgungsforschung Deutschland registriert.

Grafik
Studiendesign von Teilprojekt A